Urlaubsbilder



Frankreich 2012

Teil 4



13.09.2012 - Donnerstag

Zum Glück hatte sich heute der Regen verzogen. Die ersten paar Kilometer bin ich noch geschlossen gefahren, aber dann hieß es "Dach auf". Durch die Schlucht "Gorges de l'Arly" ging es nach Flumes und weiter auf den "Col des Aravis". Ich habe einen Abstecher nach "Le Grand-Bornard" gemacht und bin dann über den "Col de la Colombiere" gefahren. In Bonneville wollte ich die Burg besichtigen aber man konnte nicht rein. Ich bin dann über die Landstraße weiter Richtung Genf gefahren. Ein paar Kilometer vor Annemasse bzw. Gaillard (wo das letzte Hotel vorgebucht war) gab die Navisoftware Navigon Europe den Geist auf. Sie ließ sich nicht mehr starten. Ich musste das Hotel also so finden, was angesichts fehlendem Stadtplan und uferlos vielen Baustellen alles andere als einfach war. Aber ich hab's gefunden. Es war noch nicht Eincheckzeit, drum hab ich noch einen Milchkaffee (1,50 €) getrunken und ein Stück Kuchen (2.- €) dazu gegessen. Nach dem Einchecken bin ich noch zu Fuß nach Genf rüber gegangen und bin dort noch spazieren gegangen. Nach dem Rückweg zum Hotel war ich total k.o.

Hotel ist okay, das Zimmer ist sogar mit einer Küche ausgestattet.


Schlucht "Gorges de l'Arly"


Schlucht "Gorges de l'Arly"


Flumes


Flumes


Col des Aravis


Col des Aravis


Col des Aravis


Col des Aravis


Col des Aravis


Col des Aravis


Col de la Colombiere


Die Burg in Bonneville

Genf

Genf ist eine Stadt und politische Gemeinde sowie der Hauptort des gleichnamigen Kantons Genf in der Schweiz. Die Stadt liegt im südwestlichen Zipfel der französischen Schweiz (Romandie) am Ausfluss der Rhone aus dem Genfersee, in der Genferseeregion. Mit ihren rund 195.000 Einwohnern ist Genf nach Zürich die zweitgrößte Stadt der Schweiz. Mit 48,0 Prozent Ausländern zählt Genf zu den Städten mit hohem Ausländeranteil. Die Bevölkerungsdichte beträgt rund 12'000 Einwohner pro Quadratkilometer.
Die Stadt Genf ist Sitz vieler internationaler Organisationen, darunter UNO, CERN, IKRK, WHO, IAO, IOM, ISO, ITU, WIPO, WMO, WOSM, WTO und UNHCR. Zudem ist Genf nach Zürich der zweitgrösste Finanzplatz der Schweiz.

Ein schöner Bau von calvinistischer Schlichtheit ist die Kathedrale Saint-Pierre im Zentrum der Altstadt.
Um sie herum liegen malerische Gassen mit sehenswerten historischen Häusern, etwa der Maison Tavel, dem ältesten Genfer Privathaus aus dem Jahr 1303.



Der Genfer See


Raddampfer


Raddampfer, im Hintergrund die Südseite des Genfer Sees


Nordufer des Genfer Sees


Bugzier des Dampfers „Savoie“


Heck des Dampfers „Savoie“


Beflaggte Brücke


Beflaggte Brücke


Südseite des Genfer Sees mit bergigem Hintergrund


Cathédrale Saint-Pierre Genève (im Hintergrund)


Prachtbauten am Quai du Mont-Blanc


Monument Brunswick, ein Grabmal, das 1879 für Herzog Karl II. von Braunschweig erbaut wurde


Relief


Monument Brunswick


- ENDE -

<<< Zurück zu Teil 3

Letzte Änderung: 03.05.2020