Mitterberg

Mitterberg - 14.11.2020

Entfernung: 5,4 km
Minimale Höhe: 808 m
Maximale Höhe: 1215 m
Anstieg (insgesamt): 419 m
Gefälle (insgesamt): 433 m

Google-Maps: Mitterberg

Download der GPX-Datei als ZIP-Archiv

Tour: Am Parkplatz nehmen wir den Weg bergauf Richtung Schuhbräualm. 50 m nach dem Parkplatz halten wir uns bei der Weggabelung links Richtung Schuhbräualm/Rampoldplatte/Hochsalwand. Nach guten 100 Metern überqueren wir den Jenbach über ein Brückerl und kommen nach wenigen Metern erneut an eine Weggabelung, an der wir den linken Weg wählen (beide Wege führen Richtung Schuhbräualm/Farrenpoint/Hochsalwand). Nach einer halben Stunde auf einem schattigen Forstweg treten wir aus dem Wald heraus und setzen den Weg auf einem offenen Wiesensteig fort. Nach ein paar Minuten passieren wir die Hansenalm mit ihrer kleinen Kapelle und laufen, mittlerweile wieder auf einem gemütlichen Forstweg, ca. 20 Minuten immer Richtung Schuhbräualm. Kurz vor der Schuhbräualm geht’s vom Forstweg unbeschildert links hinauf über einen Grasrücken und nach ca. 5 Minuten sind wir auf dem Mitterberggipfel, auf dem ein schlichtes Kreuz und eine großartige Aussicht auf den Wendelstein, das Inntal und das Voralpenland mit Rosenheim und Chiemsee zur Gipfelbrotzeit einladen.
Der Abstieg erfolgt über den teilweise ziemlich ausgesetzten Niggl-Steig.

Bewertung: Mittelschwere Tour mit toller Aussicht und einem teilweise steilen Abstieg

Anfahrt:
Auto: Von München aus fahren Sie auf der Autobahn A8 Richtung Salzburg bis zur Ausfahrt Bad Aibling. Nach der Ausfahrt biegen Sie recht ab und fahren ca. 5 km bis nach Bad Feilnbach. In Bad Feilnbach geht es vor dem Ortsausgang, wo die Hauptstraße einen Linksknick macht, rechts Richtung Ortsmitte. Nach ungefähr 50 Metern biegen Sie beim Supermarkt links ab und fahren nun auf einer schmalen Straße Richtung Süden aus Bad Feilnbach heraus auf die Berge zu. Nach etwa einem Kilometer halten Sie sich bei einer abknickenden Vorfahrt weiter geradeaus, während die Vorfahrtstraße nach links abbiegt (hier ist rechter Hand ein Fahrradgeschäft, linker Hand ein Parkplatz, dahinter liegt ein kleines Mauthäusl) und fahren entlang des Jenbach auf der Bergstraße Richtung Wirtsalm/Schuhbräualm (ausgeschildert). An Wochenenden und Feiertagen wird hier meist eine Maut verlangt. Die schmale Bergstraße führt in Serpentinen ca. 5 km bergauf bis zum gebührenpflichtigen Parkplatz, der an Wochenenden wegen der bequemen Nähe zur Wirtsalm und Schuhbräualm oft überfüllt ist.

Einkehr: Schuhbräualm (geöffnet von Mitte Mai bis Ende Oktober)


Letzte Änderung: 21.11.2020